Blog: Abgetaucht

Stories and reflections

Welcome to our German blog Abgetaucht which is fueled by another passion: My (Nicki’s) love for writing – in this case, short stories, little anecdotes of life sometimes illustrated by pictures ranging from diving, photography, travelling, personal growth, hopes, dreams, and all the rest of life with lots of love and devotion. What drives us to share our vision of the world is described in That’s devocean as well as the English blog Dive, travel, connect & protect. Abgetaucht is the only part of the website with stories and reflections written in German and the blog is painting a very personal picture of the weird and wonderful world. Abgetaucht stands for submerged as well as be in hiding.

Abgetaucht: Blog mit Geschichten und Betrachtungen

Abtauchen tue ich immer wieder, in mehrfacher Hinsicht. Warum, wo, wann, mit wem und wie das alles eigentlich begann, spielen immer wieder eine Rolle in den Betrachtungen und Geschichten aus meinem Leben. Tauchen hat mein Leben verändert und wirkt weiterhin stark auf mein Wesen und meine Wünsche. Abgetaucht, in eine eigene Welt eintauchen, findet für mich aber auch jenseits des Wassers statt. Die Wunder der Welt zu entdecken, mich stetig weiterzuentwickeln und dies mit anderen zu teilen, treiben mich an. In die Welt hinaus gehen, um zu lernen, lieben und leben. Die große Freiheit, doch zwischen den Welten zu pendeln, ist ein dauerhafter Balanceakt und eine permanente Herausforderung. Alles ist im Fluss und manches lässt sich anderen Menschen – in dem einem oder anderen Teil der Welt – nur schwer vermitteln. Ich wage einen Versuch. Viel Spaß!

Covid-19 testing station built up in front of BIMC hospital in Kuta, Bali with sitting area to take blood sample (marked with emergency) for blog posting "Reisen in Zeiten von Corona: Hauptsache weg"

Hauptsache weg: Reisen in Zeiten von Corona

Ich reibe mir die Augen und zupfe die Maske zurecht. Kaum zu glauben, aber 2 Monate und 5 Tage nachdem wir ursprünglich in Schiphol hätten landen sollen, stehen wir am Kofferband im Amsterdamer Flughafen. Yoeri drückt meine Hand. „Nummer 6 ist dann wohl unsere Glückszahl.”  Während viele Menschen in Europa […]

Weiterlesen
Unser kleines Häuschen in Amed amStrand mit roten Dachziegeln und einem weißen Auslegerboot der Nachbarn davor.

Nach Hause kommen

Eigentlich wären wir schon längst wieder in Europa. Es kam anders und solange wir nicht im Flieger nach Amsterdam sitzen, will darüber nicht weiter nachdenken und ansonsten einfach keine Pläne mehr machen. Vorfreude ist schön, aber bleibt in Zeiten wie diesen besser unkonkret. Momentan sind wir bei Rückflug Nummer 5.  […]

Weiterlesen
Underwater macro shot of Goniobranchus geometricus (black and white with little blue-grey and yellow tips of rhinophores and gills) lifting its head while sitting on a solitary gold-mouth tunicate (Polycarpa aurata) in orange, purple and white.

Entwicklung in Zeit und Raum: Trauern mit Fotografie

Der Tod gehört zum Leben. Wir alle wissen das, schaffen es aber immer wieder, diese Tatsache meisterhaft zu verdrängen, bis es einen Menschen trifft, den wir lieben. Ich fühlte mich anschließend lange verloren in Zeit und Raum, abgetrennt von mir selbst und meiner Entwicklung. Doch das Leben bleibt nicht plötzlich […]

Weiterlesen
Als Yoeri den Wachhund klaute und andere Begegnungen zwischen Mensch und Tier: Gecko im gläsernen Lampenschrim. Gecko in a lamp shining through the glass lamp shade with colourful spots

Als Yoeri den Wachhund klaute und andere Begegnungen von Mensch und Tier

Kurz nachdem wir unser Bungalow für die Zeit des Lockdowns in Pemuteran bezogen hatten, wurden wir Zeuge eines überraschenden Beutezugs (Warum auf Bali das Toilettenpapier nicht knapp wird). Gecko gegen Maus. Doch der Appetit war wohl größer als der Magen oder vielleicht das Maul und so haben wir das Opfer […]

Weiterlesen