Post Tagged with: "Strand"

Leben unter Corona: Regeln und Realität auf Bali - Water and soap in front of a warung / restaurant in Amed for people to wash their hands

Leben unter Corona: Regeln und Realität auf Bali

Seit einer Woche zeigt sich Amed von seiner schönsten Seite: Viel Sonne, flache See, so dass die Sicht unter Wasser mit jedem Tag besser wird, und spätestens zum Nachmittag eine ordentliche Brise vom Land her aus Westen. Gerade zum Abend kommen die Menschen zusammen. Das Leben unter Corona geht auf […]

Read More
Yoeri's sarong: Balinese pattern dark blue figures on light blue

Kaufen und handeln

Momentan ist dieser Lebensbereich auf Bali für uns recht überschaubar. Wir kaufen ein bis zweimal die Woche in einem der kleinen Supermärkte ein, ganz ohne zu handeln. Andere Läden oder Märkte haben wir in der Umgebung von Pemuteran bisher nicht erkunden können. Ablehnende Haltung An sich interessieren wir uns nicht […]

Read More
View onto the ocean with light ripples of the wind - long exposure

Nach Gefühl: Im Wasser neue Wege beschreiten

In den neun ersten Tagen in unserer Lockdown-Unterkunft waren wir nur einmal am Geldautomaten und anschließend einkaufen. Doch wenigstens für eine kurze Zeit wollen wir uns frei fühlen, uns richtig bewegen. Keine Sorge, wir werden niemandem zu nahe treten, wir bleiben für uns, halten Abstand. Nicht ohne Grund haben wir […]

Read More
Postcard Warm regards from Devocean Pictures: Sillhoute of trees with hammock on beach overlooking the sea at sun rise. Text: The paradiese we've lost ...

Im Paradies verloren

Die Jugendvision „The paradise we’ve lost“ war für mich ein Statement, das weite Teile der Menschheit mit einschloss, all jene die arbeiteten und konsumierten, sich im Hamsterrad abmühten und damit die Welt dem Abgrund immer näher brachten. Ich aber wollte mein eigenes Paradies finden und dies mit möglichst wenig Menschen […]

Read More

Inselfieber

Inselleben Jahrelang habe ich nun auf kleinen Inseln gelebt, je abgelegener umso besser, viel Natur, möglichst wenig Menschen, oft kaum Internet, aus der Welt, sich selbst genug und im Moment sein. Die Besuche in Europa waren immer zu kurz, voll mit Treffen und Unternehmungen, oft gingen Begrüßungen direkt in Abschiede […]

Read More